cover_hi

Das Cover des Albums „Nenemia“ vermittelt Weite, Fernweh und Reisefieber. In Gedanken mit der Möwe gemeinsam zum Flug über das Meer starten, das geht mit der Instrumentalmusik der drei Künstler, die sich passenderweise auf ihren Reisen durch die verschiedenen Musikkulturen der Welt kennengelernt haben. Bassist Gabriel Karapatakis aus Zypern, Gitarrist Hub Hildenbrand aus Deutschland und der Grieche Zacharias Spyridakis, der die Kretische Lyra spielt. Bei letzterem Instrument handelt es sich um eine Laute, die mit einem Bogen gespielt wird, ein typischer Vertreter in der griechischen Volksmusik.

Ich finde es immer faszinierend, wenn mit auffallend wenig Mitteln eine musikalisch dichte Atmosphäre erzeugt wird. Diesem Trio gelingt das sehr gut. Die Stücke sind durchweg angenehm zu hören, da die drei sehr gut harmonisieren und trotz der reduzierten Mittel für Abwechslung innerhalb der Arrangements gesorgt ist.

Für Menschen, die sich von Musik gerne in die eigenen Gedankenwelt entführen lassen wollen oder auch einfach nur Entspannung suchen, ist „Nenemia“ ein sehr gutes und professionell umgesetztes Gesamtwerk geworden.

Advertisements