821050

Bevor Solitary Experiments sich im Herbst mit einem neuen Album zurückmelden werden, präsentieren sie mit der EP „Crash & Burn“ einen gelungenen Appetizer. Schon mit dem Titelsong machen Dennis Schober und Co. alles richtig und setzen auf ihr bekanntes und beliebtes Erfolgsrezept aus tanzbaren, nicht zu harten Rhythmen und eingängigen Melodien. Als Gastsängerin veredelt Thea F. Thime von Ashbury Heights den Refrain auf sehr gelungene Weise. „Anachron“ ist ein atmosphärisch schönes Instrumentalstück und mit den Versionen von „I am“ befindet sich auch der Beitrag vom „Electroscope Vol. 8“-Sampler auf diesem, auf 1000 Stück limitierten, Tonträger.  Unter den Remixern befinden sich bekannte Namen, wie [:SITD:], Assemblage 23 und Neuroticfish, die gewohnte Arbeit verrichten. Das heißt im Klartext zwar, dass über die gesamte Spielzeit der EP hochwertige, tanzbare Kost geboten wird, die Überraschungen jedoch ausbleiben. Fans von Solitary Experiments können sich jedoch auf den Herbst freuen, denn diese Gruppe ist dafür bekannt abzuliefern und so wie das Material hier klingt, ändert sich daran auch in Zukunft nichts.

111683

Advertisements