Über mich

Kopf, Herz & Hand hinter musikrezensionen

liebste-schatze

Martin Döring mit einer kleinen Auswahl seiner liebsten Schätze

Martin Döring, geboren am 7.11.1996, schrieb bereits im Grundschulalter erste Geschichten und Gedichte. Seine Anfänge als Blogger machte er 2008 als Betreiber und Lyriker der virtuellen Dichter-WG. Basierend auf dieser Arbeit erschien 2013 sein Roman „WG mit einer Ente“.

Ebenso wurde 2014 seine Kurzgeschichte „Der Schatten der Kindheit“ in der Wettbewerbsanthologie zum „Eva-Hoffmann-Aleith-Preis für junge Literatur 2014“ veröffentlicht und mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

2015/2016 arbeitete Martin Döring als FSJler in einem vorpommerschen Heimatmuseum. Anschließend begann er Erziehungs- und Religionswissenschaften zu studieren.

In seinen letzten Jahren als Schüler versuchte er sich als Mitgestalter von Schülerzeitungen, Poetry Slammer – und als Musikrezensent. 2012 startete Döring musikrezensionen; ab 2016 jedoch will er mit diesem Blog noch einmal neu beginnen und richtig durchstarten.

zitat-hugo-geschnitten

„Die ersten Alben, die ich bewusst gehört habe, waren von Karat und Peter Maffay. Mit Unheilig’s „Große Freiheit“ und dem Rummel, den dieses Album damals losgetreten hatte, entdeckte ich den alternativen Musikbereich für mich. Seitdem fische ich ausnahmslos in allen musikalischen Gewässern und durchbreche als Konsument bestehende Grenzen.“

Advertisements